Suche einblenden

1 Stellenangebote: Medienjobs, PR-Jobs, Journalismus und Kultur

Hier finden Sie die SÜDWEST-Jobbörse mit allen Stellenangeboten für Medienjobs, PR-Jobs, Journalisten und den Kulturbereich. Die Medienbranche ist ein extrem vielfältiges und abwechslungsreiches Berufsfeld und reicht von der Medientechnik und der Mediengestaltung bis zum Medienmanagement. In der Region SÜDWEST werden die meisten Stellenangebote in diesem Bereich für folgende Medienjobs und PR-Jobs veröffentlicht:

  • Stellenangebote für Journalisten und Redakteure
  • Volontäre
  • Anzeigenverkäufer und Medienberater

Weitere Informationen rund um Medienjobs, PR-Jobs und Journalismus-Jobs

Berufsbilder: Medienjobs, PR-Jobs und Journalismus-Jobs

Die Medienbranche umfasst die Bereiche Presse, Radio, TV und die digitalen/online Medien. Dabei wird ein Zusammenspiel höchst unterschiedlicher Berufe und Fähigkeiten benötigt. Entsprechend viele verschiedene technische, gestalterisch-kreative und wirtschaftlich-kaufmännische Ausbildungen und Studiengänge führen auch zu Medienjobs, PR-Jobs und Journalismus-Jobs. Hier ein Überblick über die typischen Berufe und Berufsausbildungen im Medienbereich.

Medienjobs: Von der Technik über die Planung bis zum Inhalt

Die Medienbranche ist extrem schnelllebig, so dass es für einige benötigte Berufe und Fertigkeiten noch gar keine passende Ausbildung oder Studiengänge gibt. Viele benötigten Fachkenntnisse werden bei Medienjobs daher häufig erst in der Praxis angeeignet und müssen dann fortlaufend verbessert und aktualisiert werden. Das ist ein wesentlicher Grund dafür, warum besonders bei Medienjobs der typische Weg häufig über Praktika und Volontariate führt. Die Medienjobs lassen sich dabei in fünf Berufsfelder und Aufgabengebiete einteilen:

  • Medienmanager: Ihnen obliegt die strategische Planung und wirtschaftliche Ausrichtung von Medienunternehmen, -agenturen und Verlagen. Medienmanager verfügen daher in der Regel über ein wirtschaftswissenschaftliches Studium oder eine kaufmännische Ausbildung.
  • Medienwissenschaftler: Sie kümmern sich um die Medienplanung, Medienforschung und das Business Development. Weitere Tätigkeitsfelder für Medienwissenschaftler sind die Medienpolitik und das Kulturmanagement von Bildungs- und Kultureinrichtungen.
  • Medientechniker und Medieninformatiker: Sie kümmern sich um die Bildtechnik, Tontechnik, Drucktechnik und Multimedia. Die Medientechniker und Medieninformatiker sind bei der rasanten und allgegenwärtigen Digitalisierung der Medienbranche an vorderster Stelle mit dabei.
  • Mediendesigner: Sie sind für die Gestaltung, das Layout und die Szenenbilder zuständig. Mediendesigner arbeiten dabei häufig Hand in Hand mit Grafikdesignern und Programmierern.
  • Redakteure, Journalisten und Autoren: Sie liefern den Inhalt, den Content für alle Medien. Für diese Medienjobs ist eine publizistische Ausbildung oder ein kommunikationswissenschaftliches Studium sehr nützlich, aber keine Voraussetzung.

PR-Jobs: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

PR steht für Public Relations und bedeutet auf deutsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Als PR-Fachkraft, PR-Referent und PR-Manager ist man für die gesamte Außendarstellung, Außenwahrnehmung und Kommunikation eines Unternehmens verantwortlich. Das umfasst (1.) die Planung und Durchführung von PR-Kampagnen für Marken, Unternehmen und Produkte, (2.) das Verfassen von Pressemitteilungen und das Koordinieren von Pressekonferenzen im Rahmen der Pressearbeit sowie (3.) die Zusammenarbeit mit Redakteuren und Journalisten für die Außendarstellung in Internet, Radio, TV und Printmedien.

Journalismus-Jobs: Keine geschützte Berufsbezeichnung

Journalisten recherchieren und informieren. Sie sind für die Berichterstattung in Rundfunk, Fernsehen, Print- und Online-Medien zuständig. Die Berufsbezeichnung Journalist ist dabei allerdings nicht geschützt, sondern ein sogenannter Tätigkeitsberuf. Das heißt, dass sich jeder Journalist nennen darf, der diese Tätigkeit ausübt. Das ist natürlich ideal für alle Quereinsteiger. Aber es gibt auch zahlreiche Ausbildungsberufe und (duale) Studiengänge, die das journalistische Handwerkszeug vermitteln. Der Königsweg ist dabei sicherlich eine der 25 renommierten Journalistenschulen  in Deutschland. Die Absolventen sind auf dem Stellenmarkt immer heiß begehrt und bekommen in der Regel direkt nach ihrem Abschluss einen interessanten Journalismus-Job mit einer Vollzeit-Festanstellung.

Viele Medienjobs sind für Freelancer und Freie Mitarbeiter

In der Nachrichten- und Medienbranche wird sehr viel projektbezogen mit externen Fachkräften und freien Mitarbeitern zusammengearbeitet. Denn für die wenigsten Unternehmen macht es Sinn, die riesige Bandbreite an Detail- und Fachthemen mit eigenen Vollzeit- und Teilzeit-Beschäftigten abzudecken. Zumal viele Aufgaben nur punktuell und nicht dauerhaft benötigt werden. Daher werden viele spezialisierte Medienjobs situativ und projektbezogen an freie Mitarbeiter ausgelagert, sogenannte Freelancer. Die eigenen Redakteure und Mitarbeiter betreuen dann z.B. einen flexiblen Pool an freien Ton- und Kameramännern, Darstellern, Statisten und Sprechern sowie spezialisierten Autoren, Textern und Journalisten in den verschiedensten Fachbereichen. (In der SÜDWEST-Jobbörse finden Sie auch die Kategorie „Freelancer und Selbstständige “.) 

Online-Medienjobs und Internet sind weiter auf dem Siegeszug

Besonders relevant für die Medienbranche ist das seit Jahren ungebrochene, zweistellige Wachstum der Internetwirtschaft in Deutschland. Die rasante Verbreitung mobiler Endgeräte (Smartphones, Tablets etc.) und die immer mehr zunehmende Vernetzung heizen diesen Trend weiter an. Rund ein Viertel des gesamten Wachstums  der deutschen Wirtschaft entfällt allein auf das Wachstum der Internetwirtschaft. Entsprechend groß ist auch die Nachfrage und das Stellenangebot an Medienjobs im Onlinebereich. Aber mittlerweile haben fast alle Medienjobs und Journalismus-Jobs zumindest teilweise mit dem Internet zu tun. Denn heutzutage kommt einfach kein Unternehmen mehr an einer Internetpräsenz vorbei, das gilt ganz besonders auch für den Journalismus und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Zeitenwende: Online-Journalismus ist lukrativer als Print-Zeitungen

Der Online-Journalismus hat sich mittlerweile fest in die deutsche Medienlandschaft etabliert. Alle großen Zeitungen und Printmagazine besitzen wie selbstverständlich einen eigenen Online-Auftritt. Und auch reine Online-Magazine haben sich erfolgreich einen festen Platz in der Medien- und Nachrichtenlandschaft erkämpft. Dabei hat sich das Blatt teilweise schon zugunsten des Online-Journalismus gewendet: Beim einflussreichen Axel Springer Verlag resultieren beispielsweise bereits heute mehr als 52% des Umsatzes und nahezu 70% der Gewinne  allein aus den Online-Aktivitäten. Marktuntersuchungen  gehen davon aus, dass der Trend anhalten wird und sich die digitalen Umsätze für Zeitungen zwischen 2014 bis 2018 weiter verdoppeln werden.

Hier finden Sie alle Stellenanzeigen, die im Bereich Medienjobs, PR-Jobs und Journalismus-Jobs im Umkreis der Region SÜDWEST veröffentlicht werden. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

Mehr anzeigen

Jobs per E-Mail

Kostenlos und passend zu Ihrer Suche


Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.


Anzeige
Top